Fair Fashion

Meine 3 Lieblings-Second-Hand-Shops in Zürich

Second Hand Shopping in Zürich

Mantel: Claudia Nabholz; Hosen: Steffen Schraut. Beides gefunden im Razzo.

Dass Zürich bereits einiges an →Fair Fashion zu bieten hat, ist bekannt. Je länger je mehr liebe ich es aber, durch Second Hand Shops zu streunern, und unerwartet neue Lieblingsteile zu finden. Das mache ich zwar nicht nur in Zürich, aber aufgrund meiner veränderten Job-Situation nun auch öfters auch früher. Höchste Zeit also, dass ich hier meine Lieblings-Second-Hand-Shops teile – den wie so vielen gibt es auch davon mehr in Zürich als anderswo. Und wie so oft entspricht nicht jeder Shop meinem Gusto. Dazu ist zu sagen, dass ich es eher klassisch als trendy mag, ich mich eher für Uni als Muster entscheiden würde und ich auf Qualität statt Quantität setze. Zudem bin ich weit von Modelmassen weg und finde darum auf den gängigsten Flohmärkten und in hippsten Second Hand Shop kaum was. Und: Nebst den Kleidungsstücken ist mit auch das Personal und die Atmosphäre in Läden wichtig; ich mag es ungestört stöbern zu können und die Kleidungsstücke aufgeräumt statt chaotisch vorzufinden.

Sprich: Hast du andere Shop- oder Style-Präferenzen, lohnt es sich für dich eventuell auch andere, hier bewusst nicht gelistete Shops wie bspw. Martha, The New New oder Volver anzuschauen.

Razzo

Mein liebster Second Hand Shop ist klar das →Razzo. Der Shop deckt sowohl preislich alles ab – von echten No-Name-Schnäppchen bis hin zu Zürcher Labels findet man alles – und bewegt sich stilistisch zwischen modern und Zahnarztgattin. Ich habe dort bereits einige Lieblingsteile geshoppt, insbesondere der Mantel von Claudia Nabholz möchte ich nicht mehr missen!

xess+baba | First & 2nd

Tritt man in den Laden, findet sich rechts der Verkaufstheke der Second Hand Teil, links wird die Kollektion des Schweizer Stricklabels xess+baba verkauft. →xess+baba | 2nd setzt klar auf Designerstücke, so finden sich primär Labels wie Hugo Boss, Prada oder Marc Cain. Entsprechend hoch sind auch die Verkaufspreise. Und trotzdem: Die Teile sind hochwertig, kaum getragen, zeitlos. Da fühlt sich plötzlich ein Kaschmirpulli für knapp hundert Franken wie ein Schnäppchen an.

Im xess+baba findet frau übrigens auch elegante Anzüge – falls dies der Job erfordern sollte. Auch die Verkäuferin ist zuvorkommen, was gerade bei Luxus-Second-Hand-Shops nicht immer der Fall ist.

Second Hand kaufen in Zürich

Blouse: COS (Caritas Second Hand); Hosen: Cambio (xess + baba | 2nd)

Caritas Secondhand

Am unteren Preisspektrum bewegen sich die Shops (! ja, es gib mehrere) von Caritas. Doch trotz der tiefen Preise sind sie Läden gepflegt und aufgeräumt und das Personal immer zuvorkommend. Für Schnäppchenjäger*innen gibt es zudem eine Kundenkarte, pro CHF 20 gibt es einen Stempel und ist die Karte voll, gibt es eine Gutschrift.

Die Läden von →Caritas Secondhand sind eher kleiner und nicht alle Teile treffen den Zeitgeist. Trotzdem habe ich dort schon tolle Schuhe (von Peter Kaiser) oder moderne Teile von COS, Zara & Co. gesehen und gekauft.

Auf der folgenden Karte sind alle meine liebsten Zürcher Fair Fashion Stores und Second Hand Läden markiert. Die in diesem Post genannten Second Hand Shops sind mit einem hellgrünen Pin versehen.



Die Shops und Lieblingsteile zu den violetten Pins gibt es im Blogpost «Fair Fashion für den Sommer». Nachhaltige Bikinis gibt es bei den dunkelblauen Pins zu kaufen, mehr dazu im Post «Fair Fashion Bikini in Zürich kaufen ~ 5 nachhaltige Labels für Bademode

Noch mehr nachhaltige Mode gibt es in diesen Beiträgen – viel Spass beim Lesen:

Teile diesen Beitrag auf Pinterest:

Meine liebstem Second-Hand-Shops in Zürich
Zeige den Beitrag deinen Freunden:

1 Comment

  • Reply
    Wanderung & Waldbaden auf dem Randen - vertveine.ch – nachhaltig geniessen
    23. August 2020 at 18:59

    […] in den Alpen auch habe, mag ich auch die Wochenenden in der Stadt – ein bisschen →Second Hand Shopping, Kaffeeklatsch mit Freundinnen, lecker Kochen & Essen… Damit die Natur an diesen […]

  • Leave a Reply