Indien Reisen

AUGE IN AUGE MIT TIGERN IN RANTHAMBORE, INDIEN

Tiger-1_gTiger, Tiger – Für alle Mentalist-Fans unter euch eine Enttäuschung, geht es hier doch nicht um Krimis sondern um die majestätische Wildkatze. Einen Schauer über den Rücken gibt es vielleicht doch, sind die Tigern doch wunderbare, elegante Tiere und gar nicht so schüchtern, wie ich immer geglaubt habe!

Meine Mama träumte schon lange davon, Tigern im Indischen →Ranthambore Nationalpark in freier Wildbahn zu entdecken. Spontan und reiselustig wie meine Familie ist, beschlossen wir während den Weihnachtstagen, im Januar nach Delhi und Ranthambore zu fliegen, um etwas Exotik in diesen grauen Monat zu bringen. Trotz einigen Banges ums VISA und die Sitzplätze, aber auch um das Finden eines passenden Hotels, hat sich der Aufwand gelohnt. Entgegen allen Befürchtungen, Tipps und Kommentare, dass wir wahrscheinlich kaum ein Tiger sehen würden, sahen wir nicht eine sondern sechs Katzen. Und sogar ohne diese Prachtkerle hätte sich die Reise gelohnt. Der Nationalparkt beherbergt zahllose Hirsche, schüchterne Antilopen, buntgefiederte Vögel, immer-müde Krokodile und freche Affen, aber auch Tiere, die nachtaktiv und menschenscheu sind wie Leoparden und Bären.

Dieser Post ist aber primär den Tigern gewidmet, sind sie doch süss und königlich, plüschig und stark, versteckt und blickfangend gleichzeitig!
Tiger-Ohren_g
Landschaft_g
Tiger-Springend_g
Bambi_g
Tiger-guckend_g
Kingfisher-Fliegd_g
Tiger-Suchbild_g
Hirsch_g
Tiger-2_g

Zeige den Beitrag deinen Freunden:

3 Comments

  • Avatar
    Reply
    Kiss & Make-up
    25. Januar 2015 at 15:36

    Oh wow, what an experience that must be! I’d love to stand eye-to-eye with wild animals one day.

  • Avatar
    Reply
    Oli
    8. November 2019 at 15:26

    Wow, da hattest du ja echt Glück. Ich habe damals die Tour nicht gemacht, weil ich dachte, dass ich eh nichts sehen würde.

    • Kristina
      Reply
      Kristina
      14. November 2019 at 12:42

      Ja wir hatten wirklich grosses Glück, die Tiger kamen so nah und auch sonst hatte es viele faszinierende Tiere.

    Leave a Reply